Tool: Wie Konsumenten das Internet beim Kauf nutzen

Consumer Commerce Barometer, kurz CCB, ist eine gemeinsame Recherche-Website von iab, google und tns. Sie erlaub es, anhand von gewissen Parametern herauszufinden, wie die Konsumenten das Internet nutzen auf dem Weg von der Recherche zum Kauf. Das Tool ist gratis und kann gefunden werden unter www.consumerbarometer.eu. Woher die Daten kommen und wie aktuell diese sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis, aber mit ein wenig ausprobieren und ein paar Einstellungen an den gelieferten Diagrammen, lassen sich interessante Erkenntnisse zu ganz unterschiedlichen Produktkategorien wie Reisen, Elektronikgüter etc. ziehen und auch Länder vergleichen.

Mich hat natürlich interessiert, wie Social Media das Kaufverhalten beeinflusst und habe deshalb eine ganz banale Anfrage gestartet. Nämlich für Pauschalreisen, alle Altersgruppen, beide Geschlechter, alle Internetnutzer. Damit ich ein wenig vergleichen kann, habe ich neben der Schweiz auch Deutschland ausgewählt. Die Resultate sind durchaus interessant. Gemäss den Zahlen (F) werden in der Schweiz 49% der Pauschalreisen im Internet gekauft, in Deutschland 41%. 21% suchen und kaufen in der Schweiz Pauschalreisen offline (D). 11% suchen offline und kaufen online (E). 29% suchen online und kaufen online (G) und 37% suchen und kaufen online (H). 2% informieren sich in Blogs (A) (sowohl CH als D), 24% in Deutschland und 15% in der Schweiz informieren sich in Konsumentenrezensions-Websites (B). Foren (I) (8 bzw. 6%), Videoportale (J) (4 bzw. 11%) und soziale Netzwerke (K) (3 bzw. 10%) sind weitere Informationsquellen.

Stimmen diese Zahlen, informieren sich 44% der Konsumenten von Pauschalreisen zuvor in den verschiedenen Formen von Webcommunities. Dies zeigt, wie wichtig den Konsumenten die Meinung anderer Konsumenten ist und wie bedeutend es für ein Unternehmen ist, sich entsprechend zu verhalten. Verärgert man Kunden, steht dies früher oder später in einem Blog oder in einem Forum und neue Kunden, werden es sich doppelt überlegen, mit dem betreffenden Untenehmen Geschäfte zu machen.

Dies zeigt aber auch, wie man durch Einbindung der Kundenmeinungen neue Kunden gewinnen kann. In meinem vorletzten Post zu wie Unternehmen Web Communities verwenden können, habe ich Tui erwähnt, und wie Kundenmeinungen zu Hotels in die Tui-Website eingebaut werden. Informieren sich also die Kunden direkt auf der Tui Website und haben das Hotel ihrer Wahl gefunden, dann werden sie höchstwarscheinlich dieses auch dort buchen. Ein Neukunde ist gewonnen. Aber zurück zu CCB. Meiner Meinung nach ein sehr interessantes Tool, welches für den einen oder anderen Marketeer sicherlich interessante Erkenntnisse und Gedankenanstösse liefern kann.

Advertisements
  1. Guter Blogbeitrag.Dein Blog hat was. Freue mich auf die nächsten Artikel zu dem Thema!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: