Marginize – Eine neue Social Media Idee

Schon mal auf einer Website eingechecked? Nein, dann wird es höchste Zeit. Einige werden das Konzept des Check-in bereits kennen. Foresquare hat den Begriff geprägt, indem man seinen Freunden mitteilen kann, wo man gerade ist. Auch Facebook Places bedient sich am selben Prinzip. Marginize.com ist also sozusagen das virtuelle Foresquare, wo man sagt, wo man gerade surft. Was einem das bringt, ist jedem selber überlassen. Aber es ist noch nicht alles, was Marginize kann.

Viel interessanter ist es, dass man zu jeder Website, die man Besucht, Kommentare hinterlassen kann. Firmen, die also bisher dachten, sie wollen lieber keine Kommentarfunktionen, um nicht irgendwelcher Kritik auf ihrer eigener Webseite ausgesetzt zu sein (natürlich war es bisher schon möglich, in einem Blog, Forum oder über Twitter eine Firma oder ein Produkt zu loben oder zu kritisieren), sollten sich besser warm anziehen. Und auch Firmen die Kommentare beschönigten oder zensurierten (auch wenn dies wohl einer der grössten Fehler im Web 2.0 ist) sollten ihre Praktiken überdenken. Denn mit Marginize ist es nun möglich, jede Website, unabhängig von der Funktion und ausserhalb des Einfluss des Betreibers, zu kommentieren.

Marginize nutzt zudem bereits vorhandene Informationen zu einer Website (z.B. von Twitter) und zeigt diese auch an. Gleichzeitig lassen sich die eigenen Kommentare zu einer Website über Facebook, Twitter und Google Buzz verbreiten. Genau diese Konten können auch genutzt werden, um ein eigenes Marginize Konto zu erstellen.

Zur Zeit sicher noch eine nette Spielerei, könnte Marginize, sofern es sich denn in der Social Media Welt durchsetzt, für die einen oder anderen roten Köpfe in Unternehmen sorgen. PR-Leute sollten sich am besten schon heute überlegen, wie sie mit diesem höheren Level an Kontrollverlust umgehen wollen und wie sich Marginize beobachten lässt.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an chjauslin, der mich auf diesen neuen Dienst aufmerksam gemacht hat.

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: