Medley: Top 10 Social Media Trends in 2011 (Teil 1)

Schon einmal „Social Media Trends 2011“ auf Google eingegeben? Mehr als 61 Mio Ergebnisse werden angezeigt. Und welches sind nun die wirklichen Trends? Ich habe die am häufigsten aufgeführen Trends zusammengenommen und sozusagen ein Blogger-Trend-Medley gemacht – natürlich ergänzt mit meinen eigenen Gedanken.

Und hier sind die Top 10: 1. Mobile, 2. Location Based Services, 3. Social Commerce, 4. Group Buying, 5. Co-Branding, 6. Video, 7. Filtering, 8. Consumer Engagement, 9. ROI, 10.Q&A

1. Mobile
Viele Gründe sprechen für diesen Trend. Immer mehr Menschen nutzen Smartphones (2010 wurden mehr Smartphones verkauft als PCs und Laptops), 4G Mobilfunk steht in den Startlöchern und alles On-the-go zu erledigen ist so oder so der Trend schlechthin (News lesen, Wetter, Zugverbindungen, E-Mails etc.). So wird auch Social Media immer mehr über Smartphones oder TabletPCs abgewickelt. Dies hat zur Konsequenz, dass Unternehmen ihre Websites für Mobile optimieren müssen, da diese über die Links in Social Media auch mobil aufgerufen werden. Wie das sauber geht, zeigt zum Beispiel Yahoo! mit seinen Mobile-Websites. So entfallen hohe Entwicklungskosten für Apps auf verschiedenen Plattformen.

2. Location Based Services (LBS)
Dieser Trend wäre ohne Smartphones gar nicht möglich. Dienste wie Foresquare und Gowalla haben ihn ins Leben gerufen. Sie ermöglichen es, dass man in ein Geschäft „Einchecken“ kann. Zur Zeit nuten zwar nur gerade 4% der Amerikaner LBS aber je mehr Personen Vorteile darin sehen werden, desto mehr werden ihn auch nutzen. So können z.B. aufgrund der Location Zusatzinformationen zu Sonderangeboten in Geschäften angeboten werden, oder es werden die Restaurants und Bars in der Umgebung angezeigt, kombiniert mit Werbung mit Angeboten in diesen. Facebook Places kombiniert mit Facebook Deals wird diese Entwicklung zusätzlich beschleunigen.

3. Social Commerce
Social Commerce ist eine Kombination von E-Commerce mit Empfehlungen an Freunde. So können Unternehmen auf Facebook Online-Shops eröffnen. Das neue daran ist, dass die Freunde auch sehen, was man gekauft hat und dass man direkt Empfehlungen abgeben kann, was einem gefällt und was nicht gefällt. Je cooler das Produkt, desto interessanter für den Käufer, allen zu zeigen, was er gekauft hat. Und natürlich funktioniert es weiterhin, dass man den Empfehlungen von Freunden und Bekannten am meisten Vertraut. Dazu kommen noch Preisvergleiche und Rezensionen, wie sie bereits von Amazon bekannt sind. Ein paar gute Beispiele, wie das funktionieret, kann unter „E-Commerce through Facebook“ nachgelesen werden.

4. Group Buying
Verwandt mit Social Commerce aber nicht ganz dasselbe ist Group Buying. Dabei gilt die Idee, je grösser die Gruppe, desto tiefer der Preis. Groupon ist ein Beispiel für einen solchen Dienst, bei welchem man mit Freunden, Bekannten und Fremden gemeinsam ein Produkt erwerben kann. Ein anderes Beispiel ist die Fashion Community Youdress, die  auf der Erkenntnis basiert, dass bei Mode- und Stilfragen die Meinungen und Empfehlungen von Freunden ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sind. Wie genau dies funktioniert, kann in diesem Artikel nachgelesen werden.

5. Co-Branding
Co-Branding bedeutet, dass zwei Brands gemeinsame Sache machen. Ein Beispiel dafür waren vor ein paar Jahren die „Fashion Mobilephones“ bei welchen D&G, Armani und weiss wer noch mit dem Mobilephone-Herstellern spezielle Design-Phones kreierten. Das Ziel: Die Käufer des einen Brands zum anderen Brand zu bringen und umgekehrt. Auf Social Media heruntergebrochen bedeutet dies, dass eine viel breitere Fan-Zielgruppe angesprochen werden kann, wenn sich zwei Brands zusammentun und ein Produkt gemeinsam Promoten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: