Neue Ad-Formate für die neuen iPhone 6 und 6 Plus?

Apple-5-

Wer Produktionspläne für Mobile-Kampagnen kennt, kennt auch das Problem. Viele Publisher haben ihre eigene Formate für Pre-Stitial, Banner, Intersitial etc. Bisher konnten ältere iPhones und iPhones mit Retina Display leicht zusammengefasst werden. Die Pixeldichte war schlicht doppelt in Breite und Höhe, die Werbemittel wurden Skaliert. Mit dem neuen iPhone 6 und 6 Plus ändert sich dies, wie die Übersicht auf Wikipedia zeigt.

Gifs müssen also in zusätzlichen Grössen angeliefert werden. Und auch der Mobile Rectangle als In-Content Ad könnte nach seinem Siegeszug in letzter Zeit auch wieder etwas weniger Populär werden.

Die Lösung in sich selbst skalierenden HTML5 Bannern zu suchen ist meiner Meinung nach gewagt. Das Risiko einer unsauberen Darstellung ist noch nicht wirklich 100%ig behoben. Bleibt also nur, wieder ein paar Formate mehr zu Produzieren, wenn auch HTML5 die klar zu favorisierende Produktionsweise bleibt.

Die guten News sind, dass das iPhone 6 Plus wie viele der immer populärer werdenden Android Phones über Full-HD auflösung verfügt und sich somit die Formate dieser beiden Devices annähern werden.

Fazit: Die Entwicklung bleibt spannend, sowohl für Werbetreibende als auch für Publisher, die ihre Apps und Ad-Formate den neuen Gegebenheiten anpassen müssen.

 

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: