Archive for the ‘ Online Marketing ’ Category

Onlinewerbung, Mobile-Internet und iPhones legen 2011 weiter zu

In der Schweiz haben 90% der über 14jährigen Zugang zum Internet (gemäss Net-Metrix-Base) und nutzen diesen auch regelmässig. So sind 50% der 15 bis 30 jährigen ausserhalb der Arbeits-/Schulzeit 1-3 Stunden pro Tag im Internet, 23% sogar 3-5 Stunden (Studie von Nestlé und Isopublic). Entsprechend überrascht es nicht, dass im 2011 die Ausgaben für Online Werbung um 15% auf 521 Mio. CHF gestigen ist. Trotzdem ist dies gerade mal 7% des Schweizer Werbemarkts, so im ZipMediaInfo 02/2012. Dementsprechend ist die Diskrepanz wischen Online-Nutzung und Online-Werbung weiterhin ziemlich gross, was für „mutige“ Unternehmen viel Raum bietet, durch verstärkte Online-Werbung mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Noch „mutigere“ können über Mobile-Werbung noch mehr Aufmerksamkeit generieren. Wie die neue Komm-Tech Studie 2012 zeigt, hat die Nutzung des Handy um im Internet zu Surfen seit 2010 um 143% zugenommen. 33% nutzen diese Funktionen. Der Mobile Report von Net-Metrix bestätigt diesen Trend. In der Schweiz sind 2,5 Mio personen mit sogenannten Small Screen Devices (zu SSD gehören internetfähige Mobiltelefone/Smartphones, iPod/PDA/MP3-Player o.ä.) im Internet unterwegs, 1,5 Mio davon (beinahe) täglich. Auch die 400’000 Tablets in der Schweiz werden regelmässig zum Surfen genutzt. 230’000 nutzen diese (fast) täglich fürs Internet.

Unter den genutzten Geräten für den Internetzugang machen die Tablets mit 9% noch wenig aus, jedoch ergab sich ein Plus von 169%. Noch stärker hat nur noch der Zugang über Smartphones zugenommen, +194%. Bei den Handys nutzt jeder 5 Schweizer ein iPhone, das ist ein Plus von 245% gegenüber 2010. Bei den 15 bis 24 jährigen sind es sogar 32% (alle Daten von ZipMediaInfo 3/12)

Was heisst das für Unternehmen? Wer noch kein Digital Marketing Manager hat, sollte dies 2012 definitiv nachholen. Denn wer nur auf TV und Print setzt, verliert ziemlich viel Aufmerksamkeit. Zudem ist es höchste Zeit, sich Gedanken zu Mobile zu machen. Es muss nicht immer gleich ein App sein (denn 54% der Apps generieren keine 1000 Downloads). Unternehmen sollten mit Mobile-Werbung experimentieren, solange der Zug noch nicht ganz abgefahren ist.

Advertisements

Vier Social Media Trends für 2012

Nach meinem letzjährigen Social Media Medley (Teil 1 Social Media Trends 2011, Teil 2 Social Media Trends 2011) und dem kürzlichen Review, wäre es nun an der Zeit, für 2012 einen ähnlichen Versuch zu starten. Ähnlich, weil ich nicht wie letztes Jahr aus vielen Einträgen die Meistgenannten zusammensuche, sondern meine ganz eigenen Voraussagen wagen möchte.

Am einfachsten wäre es natürlich, die Trends von 2011 aufzunehmen, die noch nicht eingetreten sind. Aber wo wäre da der Spass? Hier deshalb meine 4 Trends für 2012:

  1. Zersplitterung der Social Media Kanäle, d.h. mehr Aufmerksamkeit für kleine Interessen-Communities und
  2. Weniger Aufmerksamkeit für die Grossen wie Facebook & Co.
  3. Normalisierung und Ende des Hype
  4. Social Innovation statt Social Marketing Weiterlesen

Social Media Trends 2011 – ein Rückblick

Nachdem ich zu Beginn dieses Jahres ein Medley der Top 10 Trends für Social Media zusammengestellt habe (Teil 1 Social Media Trends 2011, Teil 2 Social Media Trends 2011) wäre es wohl an der Zeit zu schauen, ob sich diese auch bewahrheitet haben. Die 10 Trends waren:

  1. Mobile: Ist definitiv eingetreten. Fast die hälfte der rund 800 Mio Facebook Nutzer, nämlich 350 Mio besuchen ihren Facebook-Account über das Mobiltelefon (gem. Facebook.com)
  2. Location Bases Services (LBS): Hat noch nicht so richtig abgehoben. Der Primus „Foursquare“ hat zwar 14. Mio Nutzer, diese Zahl ist jedoch nicht so gross, wenn man bedenkt, dass Google+ nach nur 88 Tagen bereits 50. Mio Nutzer hat. Wäre LBS der renner, wären auch die Nutzerzahlen stärker gestiegen. Weiterlesen

Infografik zu Mobile Marketing

Hier eine sehr spannende Infografik zur Nutzung von Mobilephones von Microsoft Tag. Ein paar Häppchen:

  • Voraussichtlich 2013 wird der mobile Internetaccess die Desktop Internetnutzer überholen
  • 91% nutzen das Mobiltelefon, um zu „Socialisen“
  • Gaming ist die verbreiteste Nutzung des Mobiltelefon
  • 1/3 der Facebooknutzer greifen Mobil zu
  • 1/2 der Twitternutzer twittern Mobil Weiterlesen

facebook erhöht Kosten für Werbung um 40%

Ich finde facebook nicht schlecht, im Gegenteil. Sonst hätte ich keine Artikel zu den Möglichkeiten auf facebook verfasst. Aber facebook hat ein Quasimonopol auf Social Networks und nutzt dieses neustens auch für bezahlte Werbung aus. Gemäss einem Bericht auf Mashable, hat facebook die Kosten pro Click (CPC) um 40% erhöht. Ein solcher Anstieg kann unmöglich durch tiefere Klickraten erklärt werden. Facebook nutzt also sein Quasimonopol im Bereich Social Networks aus, um etwas mehr Ertrag zu generieren.

Apropos CPC, darin schneidet facebook nicht besonders gut ab. Gemäss einem anderen Bericht von Mashable, sind die Click trough rates bei facebook gerade einmal halb so gut wie bei traditionellen Banner ads. Und wie gut der kürzlich erwiesene Brandingeffekt der Onlinewerbung bei den klitzekleinen Werbungen auf facebook ist, darüber möchte ich nicht spekulieren. Besonders bei den ganz jungen sind die Klickraten der Banner mit 0,02% extrem tief. Diese Zielgruppe scheint sich Werbung und Marken stark zu entziehen. Wie ein Bericht auf absatzwirtschaft.de zeigt, sind sie auch nicht daran interessiert, Fan einer Marke zu werden.

Aber um auf den Anfang zurück zu kommen. Facebook hat schlussendlich ein Problem, die über 600 Mio. Nutzer in bare Münzen umzuwandeln. Vielleicht wäre es einträglicher das altbewährte Premium-Prinzip anzuwenden und Firmen für die Company-Websites Premium-Pakete anzubieten, welche dann mehr Funktionen beinhalten.

St. Galler Internettag: Studien-Highlights

Der eigentliche Anlass des St. Galler Internettag, die Studienpräsentation „Der Schweizer Online-Handel – Internetnutzung Schweiz 2011“ ist vor lauter Social Media Debatte beinahe untergegangen. Doch zu unrecht, beinhaltet die Studie doch viele spannende Informationen. Hier eine kleine Auswahl:

  • Die zehn meistbesuchten Websites haben ihren Anteil am Website-Trafic kräftig gesteigert, von 59% auf 67%. Allen voran natürlich Facebook, das den Antweil von 9,1% auf 18,6% gesteigert hat und beinahe mit Google gleichgezogen ist,
  • Online-Shopping kommt bei den Gründen für die Internetnutzung an zweitletzter Stelle.
  • Die Generation „Silver Surfer“, also die über 55 jährigen, hat kräftig zugelegt, wenn auch noch im tiefen Bereich. Sie sind jedoch weniger Preissensitiv und werden in Zukunft wohl eine sehr interessante Online-Zielgruppe werden. Weiterlesen

Marketing über Facebook – Mehr als nur „Pages“

Facebook Pages sollte unterdessen jedem ein Begriff sein. Falls nicht: Das sind die Seiten von Unternehmen und Organisationen, dessen Statusupdate man über „Like“ folgen kann und auf dessen Seiten Diskussionen, Kommentare usw. möglich sind. Doch facebook bietet Unternehmen viel mehr als nur „Pages“ – und das meiste ist für Unternehmen gratis.

Ich war kürzlich an einer Veranstaltung von Saatchi & Saatchi in Zürich, an welcher die Möglichkeiten in facebook vorgestellt wurden. Ich möchte diese hier kurz wiedergeben, da ich sie speziell für Detailhandelsunternehmen sehr interessant finde. Zuerst eine interessante Aussage des Referenten (Chris Porter, Head of Sales, Facebook Europe). Seiner Meinung nach, bewegen wir uns von „Wisdom of Crowds“ zu „Wisdom of Friends“. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: